Verfasst von: Manuel | 11.02.2011

Am Ende vom Anfang

Und der Wind dreht deine Augen,
Die Hydra trinkt den Herkules
Hoffnungsfreies Sonnenfahren
Im Zirkus Herzhaft bei Loch Ness.

Aber weiter treibt der Dschungel,
Odysseus findet seinen Weg.
Blutroh steigt der Regen längsseits,
Der Heilbutt wartet auf dem Steg.

Doch Jahrhunderte in Alge
Gehören nicht in frischen Schnee.
Wie der Strand sich lüstern aufbäumt
Bricht durch Frost auch grüner Klee.

Trotzdem können wir nicht warten,
Der Hades rückt nicht ferner mehr.
Verschiedne Wolken sind nun unser:
Iss dich heim; ich träum zum Meer.


Verfasst im Juni 2003

Alle Eigenwerk-Posts gibt es hier.

About these ads

Responses

  1. Eigenwerk…

    Roter Abend, Roter Morgen, Rauher Winter, Große Sorgen. Vielleicht nicht ganz unbeeinflusst von Lukas Heinsers Reihe „A Decade Under The Influence“ habe ich letztes Wochenende mal etwas in meinen Schränken herumgewühlt und alte Schulhefte v…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: