Verfasst von: Manuel | 06.04.2009

Liebling des Monats Januar: Die Abwrackprämie

Was? Hat da gerade jemand „aaaaaaalt“ gerufen? Na und? Solange Björn nicht die Lieblinge des Monats von Juli 2007 bis Dezember 2008 nachreicht, entführ ich ihm die Rubrik eben.
Außerdem ist der Januar noch gar nicht sooo lange um – und weil Zivilschein ja erst am vierten April gestartet ist, reiche ich die Monatslieblinge Januar bis April einfach nach, bevor ich zu den aktuellen Fällen komme.
Los geht’s…


Die Abwrackprämie

Alles Schrott: Das wahre Messgerät für den Wohlstand einer Gesellschaft

Alles Schrott: Das Messgerät schlechthin für den Wohlstand einer Gesellschaft

Die Finanzkrise erfasst die deutsche Wirtschaft, und dem kollabierenden Finanzsystem stellt die deutsche Bundesregierung was entgegen? Das massenhafte Verschrotten von Autos. Die Logik hinter dem Einfall sieht vermutlich so aus: Wenn schon eine Menge wirtschaftlicher Werte in ein großes Loch fallen, stopfen wir noch schnell ein paar Tonnen gebrauchter Autos hinein, damit sie da unten nicht so einsam sind.
Dass die meisten der nun dank Abwrackprämie abgewrackten Vehikel noch gut ein paar Jahre gefahren wären (vielleicht sogar bei einem anderen Besitzer) – geschenkt. Dass die ganzen abgewrackten Wracks nun irgendwo hinmüssen und sich ja nicht in umweltverträgliche Luft auflösen – was solls. Dass diejenigen, die sich abwrackenderweise jetzt ein neues Auto kaufen, sich ganz bestimmt im nächsten Jahr nicht noch eines zulegen werden und die Absatzflaute der Autoindustrie damit nur ein bisschen aufgeschoben wird – drauf geschissen. Dass es sich bei all den abgewrackten Moneten um verdammte Steuergelder handelt, mit denen nun vor allem der Erhalt von Verkehrsproblemen, Umweltverschmutzung und der Unfallstatistiken finanziert wird statt etwa der der öffentlichen Verkehrsmittel, der Bahnnetzabdeckung oder der Entwicklung umweltfreundlicher Technologien – wen scherts?
Immerhin geistert das Wort „Abwrackprämie“ für Monate durch die Medien als ein Symbol dafür, dass die Große Koalition aber echt mal was tut und darf damit schon jetzt als heißer Anwärter auf das Wort des Jahres 2009 gelten.
Das Schlusswort hat Martin Perscheid.

Honorable Mention: Roland Koch

Findet Hessen ganz erträglich: Roland Kotz Koch

Ein Jahr hatte er keine Regierungsmehrheit, weil er mit menschenverachtenden Schmutzparolen Wahlkampf betrieben hatte, die Mehrheit der hessischen Wahlberechtigten hat weder seine Partei noch seinen Koalitionspartner gewählt, die hessische Demokratie an sich wurde zum Dauergast des Satirefernsehens… macht doch alles nichts. Roland Koch regiert weiter, wie er schon nach der Hessenwahl 2008 einfach weiterregiert hat.
Come rain or shine: Roland Koch regiert Hessen noch, wenn es die CDU (und möglicherweise sogar Hessen) gar nicht mehr gibt.
Vielleicht langts zum Liebling des Monats ja in ein paar Jahren dann.

Advertisements

Responses

  1. […] Liebling des Monats Februar: Klaus Zumwinkel Da sind wir schon wieder, diesmal mit dem Liebling des Monats Februar, ist ja immerhin genug passiert seit dem letzten LdM. […]

  2. […] dieses Blogs führt die erste Suchmaschinensuche einen Besucher auf Zivilschein. Sein Suchbegriff: abwrackprämie Während ich noch den verfahrensökonomischen Brief vom Bundeszentralamt für Steuern lese, setzt […]

  3. […] Der Liebling des Monats Januar: Die Abwrackprämie […]

  4. Das Bild von Roland Koch wird nicht gemäß den Lizenzbestimmungen des Bildautors (ich) verwendet. Kennzeichnen Sie das Bild entsprechend der Lizenzbestimmungen (siehe Originalbild: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Roland_Koch_13.jpg ) oder entfernen Sie das Bild umgehend von Ihrer Website.

    mfg Kuebi

  5. @Kuebi
    Hallo. Ich habe das Bild jetzt um ein title-Tag ergänzt, sodass ein Mouseover Ihren Namen zeigt.
    Ich bin der Ansicht, die vorliegende Nutzung erfüllt Ihre Lizenzbedingungen. Wenn Sie anderer Ansicht sind, machen Sie bitte einen Vorschlag, wie ich Ihnen entgegenkommen kann.

    Und bitte erinnern Sie sich an rudimentäre Formen der Höflichkeit. Sie kommen ohne diesen rüden Befehlston weiter.

  6. Hallo,

    ich glaube ich lese nicht richtig: rudimentäre Formen der Höflichkeit? Sie nutzen mein Bild nicht lizenzkonform. Die Lizenz dazu lautet:
    „Sie müssen den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.“
    Die von mir festgelegte Weise ist:
    „Das Bild muss mit einer Kopie der Lizenz oder einem Hyperlink zur Lizenz veröffentlicht werden. Zusätzlich muss mein Name „Armin Kübelbeck“ gut sichtbar in unmittelbarer Nähe des Bildes aufgeführt sein, so dass jeder Betrachter leicht den Bezug ‚Bildautor‘ zwischen dem Namen und dem Bild herstellen kann.“
    Mouseover genügt nicht den Ansprüchen der Lizenz.

    mfg Armin Kübelbeck

  7. Lieber Herr Kübelbeck,

    Sie haben ganz recht: Sie lesen wirklich nicht richtig.
    Über Nutzungslizenzen lasse ich gern mit mir diskutieren und auch eine andere Form der Namensnennung hätte ich umgesetzt.
    Auf unkonstruktives Geschnauze in meinem eigenen Blog kann ich aber verzichten. Gehen Sie weg und kommen Sie nie wieder.

  8. […] Der Liebling des Monats Januar, ein ewiger Wiedergänger […]

  9. tolle wurst. erst klaut der blogwart frech bilder und wird dann auch noch pampig wenn das der rechteinhaber nicht lustig findet und sich zu recht drueber beschwert. scheint ja die uebliche vorgehensweise dieser leute zu sein von anderen korrektes verhalten zu fordern aber sich selber einen kaese drum zu scheren. wenn jemand was unter eine freie lizenz stellt honorier das gefaelligst und halt dich an die geringen bedingungen der freien lizenz, dafuer kostet dich das ja auch nichts, herr freie inhalte. wenn ich sowas hier sehe bin ich jedenfalls stocksauer ueber so eine selbstbedienungs-geiz-ist-geil-mentalitaet. alfred

  10. @Alfted

    Ich lasse Ihren Kommentar einfach mal so stehen, damit sich ein jeder einen eigenen Eindruck davon machen kann.
    Ich wiederhole aber einfach mal so ein paar der Worte, die Sie gerade benutzt haben:
    – „frech“
    – „pampig“
    – „Mentalität“
    Einfach nur mal so.

  11. Der Kuebi hat bei mir auch schon rumgemeckert, hatte das damals einfach ignoriert (das Blog war allerdings anonym, vielleicht eine Alternative? ;)

    Deeplinks, die nach meiner Erfahrung bei Wikimedia Commons möglich sind, verletzen nicht das Urheberrecht:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Surface_Links_und_Deep_Links#Rechtliche_Situation

    Insofern würde ich ihm im Zweifel einfach den dritten Finger zeigen ;-)

    Alternative zur Anonymität des Blogs: das Bild auf einem anderen, anonymen (!) Account oder sonstwo hochladen und von hier verlinken.

  12. Wow. Die Kommentare in diesem Strang werden mit steigender Zahl zuverlässig immer absurder.

    @satiriker
    Ich weiß nicht, wie du auf die Idee kommst, ich hätte ein Interesse daran, Herrn Kübelbeck Rechte zu verletzen oder ihn zu ärgern, aber dem ist nicht so.
    Insofern: Ich erkenne deine Tipps an, wie ich das am besten tun kann, aber werde nichts davon in Anspruch nehmen.

  13. […] Liebling des Monats Januar: Die Abwrackprämie 12 Kommentare April […]


Das muss kommentiert werden!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: