Verfasst von: Manuel | 18.04.2009

Gratis-Spiel der Woche (7): 7 Days a Skeptic

Und da sind wir wieder mit der zweiten Rezension zur unaussprechlich spielenswerten Chzo-Saga.

„7 Days a Skeptic“ bietet den Haunted-House-Horror des ersten Teils IM WELTRAUM!
Aus diesem Anlass gehen wir auf Anraten des Zivilschein-Instituts für unerschütterliche Neutralität erstmal von einer 10/10-Gesamtwertung aus, von der wir jetzt nur noch die Negativpunkte abziehen.

Natürlich sind die Charaktere (bis auf den Antagonisten, klar: Terminatorfilme ohne Terminator machen ja auch keinen Sinn) alle neu und auch das Szenario auf dem Raumschiff ist keineswegs nur eine halbherzige Konvertierung.

Vielmehr fühlt sich all die Umgebung diesmal deutlich natürlicher an als noch in „5 Days“, vor allem, weil es mehr Dialoge gibt und die Figuren sich auch weniger hölzern verhalten (gerechtfertigt: die sind immerhin die Crew eines Raumschiffs, während die Vollspaten im ersten Teil alles Wildfremde waren).
Selbst der Protagonist ist, obwohl nicht ganz so reizvoll wie Trilby, sehr interessant und auch jemand, den man nicht alle Tage spielt: Oder wann ist man das letzte Mal einem psychologischen Berater als Spielfigur über den Weg gelaufen?

Sound und Musik sind etwas besser eingesetzt als im ersten Teil, obwohl Yahtzee offen zugibt, dass er ersteren hauptsächlich von Half-Life geklaut hat. Atmosphärisch ist es allemal.

Leider ist die Steuerung etwas umständlicher geraten als im ersten Teil, aber damit kommt man schnell zurecht.
Schlimmer sind da schon die nervigen Actionszenen, die auch diesmal unnötig frustrierend ablaufen.
Davon abgesehen gibt es am Spiel aber wenig zu meckern (von einigen Logikfehlern abgesehen, aber bei Horror muss schenbar bereit sein, die Dinger in rauhen Mengen zu akzeptieren), im Gegenteil ist das ein Heidenspaß für ein paar Spielstunden im Dunkeln.

Damit kommt „7 Days a Skeptic“ immer noch lässig mit 8/10 blutverschmierten Raumanzügen weg, daher: Aufauf, erst den Vorgänger, dann dieses großartige Gezock spielen!

Advertisements

Responses

  1. […] damit kommen wir zum dritten Zivilschein-Review der Chzo-Saga von Ben “Yahtzee” […]

  2. […] Abschluss in “6 Days a Sacrifice”, dem Nachfolger von “5 Days a Stranger”, “7 Days a Skepic” und “Trilby’s Notes” und ist auch genau darauf ausgelegt: Das Spiel beschäftigt […]

  3. […] Rezensionen der tollen und kostenlosen […]


Das muss kommentiert werden!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: