Verfasst von: Manuel | 17.12.2009

Zwitschern – Aktien und entdecken Sie, was passiert jetzt, an jedem Ort der Welt.

Halt! Hammerzeit.

Freunde ulkig übersetzter Bedienungsanleitungen und Verpackungen dürfen sich auf ein neues Schmankerl freuen: Twitter gibt es jetzt auch auf Deutsch. Ganz im Stile des Aufrufs „Folgen Sie mir auf zwitschern!“ haben sich unter twitter.com/translate einige Meister des guten Übersetzungshumors zusammengefunden, um die in wochenlanger Kleinstarbeit entstandenen ausgefeilten Sprachwitze zu sammeln. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Selten war Twitter so ein Riesenspaß.
Die Zivilschein-Kolchose für Sprachwitz und Gekicher legt jedem wärmstens ans Herz, den Dienst selbst auf Deutsch auszuprobieren, denn die erfrischenden Späße hellen den Gebrauch des Dienstes stark auf.

Zivilschein fasst einige der besten Gags zusammen.

Menüleiste

Zunächst muss die Sprachwitze-Edition aktiviert werden. Hierzu begibt man sich mittels der Menüleiste oben rechts in die Einstellungen.

Settings

Mit einem Klick auf "Settings" gelangt man ins Einstellungsmenü.

German - Deutsch

Unter "Language" wählt man nun "German - Deutsch". Jetzt nur noch ein Klick auf "Save" und der Spaß kann beginnen!

Was ist Ortsidentifizierung?

Schon sprüht ein Feuerwerk gepfefferten Sprachhumors auf uns ein. Bereits auf der Seite mit den Profileinstellungen, auf der wir uns noch immer befinden, ist ein Highlight eingebaut: Aus "Enable geotagging" hat man "Ortsidentifizierung aktivieren" gemacht. Die simple Frage "What is Geotagging?" wurde somit zu "Was ist Ortsidentifizierung?".
Hab ich Frage, musst du Antwort geben: Wozu ist Artikel in deutsche Sprache?

Direkt darunter der nächste Klassiker: "Erlaube Applikationen von Drittanbieter, Deine Tweets mit Ortsinformationen zu versehen"
Kauf jetzt: DrittanbieterTM. Denn von DrittanbieterTM bekommst du deine Tweets mit Ortsinformationen versehen!

Neues

Auf der eigenen Hauptseite ist der Humor noch subtil. Das englische "What's happening?" wurde noch ziemlich treu in "Was gibt's Neues?" übersetzt...

Direktnachrichten

...doch hat man sich in der rechten Leiste bereits den nächsten Kracher erlaubt: Sind "Home" mit "Startseite" noch recht konservativ und "listed" mit "Gelistet" noch verhalten gewagt übersetzt, hat man für die "Direct Messages" die seit Jahren in Foren bekannten "Privaten Nachrichten" umgangen und "Direktnachrichten" daraus gemacht.

Aktuelle Themen

Bei den "Trending Topics" wurde mit "Aktuelle Themen" ein angemessener Tagesschau-Jargon angeschlagen: Es ist Deutschland hier!

Folge ich!

Besucht man die Profilseite eines Twitterers, dem man folgt, steht dort "Following!". Nicht so in der Sprachwitze-Edition, wo uns ein grammatisch mutiges "Folge ich!" anlacht.

"Anstupsen"

Kehrt man ins Einstellungsmenü zurück, bekommt man weitere Perlen guten Übersetzerhumors zu sehen. Unter "Benachrichtigungen" erwartet uns nicht nur die abenteuerliche Konstruktion "[...] bitte mir Neuigkeiten per E-Mail schicken!", sondern auch erstaunliche Erkenntnisse in den Erklärungstexten rechts. Nämlich: "Diese Einstellungen bestimmen wie oft wir Dich über verschiedenen Dingen benachrichtigen." Man kann also beruhigt sein, dass man nicht etwa unter, sondern ÜBER diesen Dingen benachrichtigt wird!

Aber auch pragmatische Tipps werden gegeben: "'Anstupsen' funktioniert nur, wenn Du ein registriertes Gerät benutzt und es angeschaltet ist." Das packt uns doch sofort! Ich jedenfalls will jetzt wissen, wo ich so ein Anstupsgerät bekommen kann!

"Dein Profilbild [...] erzählt denen, die Dich noch nicht kennen, ein bisschen mehr über Dich."

Auch der Menüpunkt "Profilbild" bringt weitere Spitzengags hervor, getarnt als praktische Lebenshilfe: "Dein Profilbild [...] erzählt denen, die Dich noch nicht kennen, ein bisschen mehr über Dich."
Also Vorsicht! Wenn hinter dem eigenen Rücken die Leute tuscheln und sich intime Geheimnisse rumsprechen: Das Profilbild wars! Das erzählt immer noch ein bisschen mehr über Dich!

Ebenso wird hier "[ein] echtes Bild von Dir [...] empfohlen. Es fügt etwas persönliches zu Deinen Tweets hinzu."
Nur mal eben "Gute Nacht!" getwittert? Ein echtes Bild fügt noch hinzu, dass man vor dem Schlafengehen nicht geduscht hat. Klar doch, das wird empfohlen!

Das Zivilschein-Humorsonderkommando gratuliert den lustigen Kollegen von der Übersetzungsabteilung zu diesem gelungenen Konglomerat des Übersetzungshumors!

Leider meldet der Fail Whale derzeit noch auf Englisch: „Twitter is over capacity.“ Mein Vorschlag wäre hier: „Zwitschern ist vorbei Aufnahmefähigkeit.“

Gerne möchte ich auch anregen, dass sich dasselbe Team als nächstes formspring.me vornimmt. „You don’t have any questions in your inbox.“ könnte „Du hast keine Fragen in deiner Innenschachtel.“ werden und „Include your Userinfo“ zu „Beinhalte deine Nutzerinfos“.
Den Dienst selbst kann man vielleicht als „Formularfrühling.mir“ übersetzen.

Advertisements

Responses

  1. „Wozu ist Artikel in deutsche Sprache?“ :lol:
    Das ist guter Start in Tag. Jetzt kann losgehen Feuerwerk von Kreativität und Unterhaltsamkeit wenn nicht ist eingeschränkte Konnektivität.

  2. witzig!


Das muss kommentiert werden!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: