Verfasst von: Manuel | 14.06.2010

Internet-Enquête auf dem neuesten Stand der Technik

Markus Beckedahl, Sachverständiger der Enquête-Kommission „Internet und Digitale Gesellschaft“ (auf Twitter #eidg genannt, was so angenehm treffend an „Offenbarungseid“ erinnert), twittert gerade live aus der Sitzung zum Thema „Netzneutralität“:

Schön, dass immer am Anfang der Enquete-Sitzung etwas aus dem Forum vorgelesen wird und verhallt. Können wir das Forum mal abschaffen? #eidg

Alvar Freude, ebenfalls Sachverständiger derselben Kommission des Bundestags, kurz darauf:

#eidg hat WLAN. Aber nur für die Koalition, per Passwort … ;-)

Jawollja. Der Medien-Nachhilfekurs der Bundespolitik, den ich ja immer noch „Lolquête-Kommission“ nenne, hat ein Forum, dessen Inhalte nicht weiter beachtet werden und ein W-Lan, das nur für die Regierungspolitiker zur Verfügung steht.
Das ist der Rahmen, in dem im Bundestag über Netzneutralität diskutiert wird.

Immerhin, einen Livestream von den Sitzungen gibt es hier.

(File under: Blog like it’s Fefe)

Update: W-Lan-Zurverfügungsteller Manuel Höferlin (FDP) erklärt: Der W-Lan-Zugang ist nicht mal offiziell von der Koalition, sondern geht über seinen privaten UMTS-Vertrag. Shiny!
Mehr kritische EIDG-Kommentare bringt Jörg Tauss hervor.


Responses

  1. Komische Bewertung – ich stelle für die Kollegen der FDP und unsere Sachverständigen meinen privaten UMTS-Vertrag zur Verfügung und bringe meinen Router mit. Das stünde auch jeder anderen Fraktion frei.
    Dass ich meine 3GB Traffic nicht jedem zur Verfügung stellen mag, ist womöglich verständlich – denn ich nutze meine UMTS-Karte auch den Rest des Monats und möchte dann nicht mit 64kbit online gehen…
    Also: erst mal hinterfragen und nicht gleich blind bewerten!

  2. Ach du lieber Vater, das ist auch noch Ihr privater Zugang?

    Dass Sie die eklatant schlechte Ausstattung der Kommission wenigstens ein Stück weit zu überbrücken versuchen, ist doch ein feiner Zug, Herr Höferlin. Katastrophal ist doch eher, dass sie darüber in einer solchen Kommission überhaupt erst nachdenken müssen.

  3. Ich merke dazu nur an, dass ich auch gerne in den Häuser des Deutschen Bundestages WLAN hätte, aber das ist derzeit nicht der Fall. Die Verwaltung hat hier Ihre eigenen Vorstellungen…

    Dies trifft aber alle Abgeordneten, Gäste und Besucher gleichermaßen.
    Wir als FDP haben uns entschieden nicht zu warten, sondern uns selbst eine Lösung gesucht.
    Das steht jeder hier frei – einige nutzen UMTS-Sticks, wir ein eigenes WLAN – andere bleiben offline… ;-)
    In diesem Sinne, Grüße

  4. I pay my own meal mit UMTS-Karte … Trotzdem ein Dankeschön an Manuel und Frank für die halboffenen WLans hier im Saal ;-)

  5. Wie, Bundestagsverwaltung? Warum machen die Abgeordneten im Bundestag nicht einfach schnell (wie Zensursula das ZugErschwG durchgepeitscht hat) ein Gesetz, dass WLAN im Bundestag vorschreibt?

  6. Wahrscheinlich würde ihnen die Bundestagsverwaltung dann die Hölle heiß machen. Leg dich nie mit den Pedellen an!

  7. […] This post was mentioned on Twitter by David Lahm, Herr Zivilschein. Herr Zivilschein said: Zur technischen Ausstattung der #eidg: http://wp.me/pulj1-Rv #Forum #WLAN […]

  8. […] Internet-Enquête auf dem neuesten Stand der Technik https://zivilschein.wordpress.com/2010/06/14/internet-enquete-auf-dem-neuesten-stand-der-technik/ […]


Das muss kommentiert werden!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: