Verfasst von: Manuel | 30.03.2010

Mario Sixtus: Gegen Placebo-Gesetze: Warum Netzsperren sinnlos und gefährlich sind

Ich eröffne hier mal einen neuen Artikel, weil die Updates in meinem vorigen schon zu unübersichtlich geworden sind.

Auf dem gestrigen Kommentar von Patricia Wiedemeyer auf dem ZDF-Blog “Kennzeichen Digital” zum Thema Internetsperren sind inzwischen weit über 200 Nutzerkommentare eingegangen. Trackbacks zählt der Beitrag allerdings immer noch nicht, obwohl neben meinem inzwischen noch mehrere andere eingegangen sein sollten – merkwürdig, aber nicht weiter schlimm.

Der Ankündigung des heute-Teams in diesen Kommentaren, auf die Diskussion (auf die übrigens weder die Autorin selbst noch einer ihrer Kollegen bislang in irgendeiner Form eingegangen sind), Mario Sixtus, den elektrischen Reporter, “in diesem Blog eine Erwiderung zum Thema schreiben” zu lassen, ist dieser heute nachgekommen.

Sein Text mit dem Titel “Gegen Placebo-Gesetze: Warum Netzsperren sinnlos und gefährlich sind” greift umfangreich den aktuellen Stand der Diskussion auf und widerlegt Frau Wiedemeyers Artikel mit guten Belegen und leichtverständlichen Vergleichen.

Der Artikel ist durchaus lesenswert, ich vermute, die Kommentare werden es ebenso sein.
Vor allem für die ZDF-Journalisten.

Wirklich spannend wird aber, wie Frau Wiedemeyer im Speziellen und das ZDF im Allgemeinen weiter mit den Reaktionen umgehen wird.

Update 1: Mir fällt eben auf, dass Mario Sixtus neuerdings bei den Autoren des “Kennzeichen Digital”-Blogs aufgezählt wird. Ich könnte schwören, dass das heute mittag noch nicht so war.
Das lässt einerseits hoffen: Für netzpolitische Themen wird man dort nun wohl zunächst den jedenfalls gutinformierten Kollegen Sixtus schreiben lassen. Andererseits sieht das danach aus, als sollte das nun die Reaktion des ZDF auf das starke Feedback sein: Man stellt jemanden ein, der es künftig besser macht. Mitdiskutieren, eine Stellungnahme der Autorin veranlassen – nichts dergleichen.
Zudem wurde Patricia Wiedemeyers Beitrag ja auch in Kurzform als Video beim ZDF versendet. Wir dürfen gespannt erwarten, wann jene Falschdarstellungen im Fernsehen entsprechend korrigiert werden.

Update 2: Bei netzpolitik.org wird ebenfalls auf den neuen “Meinungspluralismus” hingewiesen.
Das ist nach den eher scharfen Worten, die dort heute über andere Pressertikel geschrieben wurden, überraschend milde: Das Unsägliche an Frau Wiedemeyers Text war schließlich weniger ihre Meinung als die Widersprüchlichkeit ihrer Aussagen und die schlichte Realitätsferne ihrer Argumente.

Update 3: Auch Carsten von Too much information kritisiert den Umgang von “Kennzeichen Digital” mit dem Feedback unter Frau Wiedemeyers Kommentar.
Immer noch kommt kein einziger Trackback auf dem ZDF-Blog an.

Update 4: Ich glaub, ich weiß jetzt, warum der Beitrag von Mario Sixtus noch nicht im Fernsehen kam!!!!! Bestimmt hat einfach noch keiner unter dem Text auf “Versenden” geklickt!!!!!!

Update 5: Die Reaktion von Dennis Knake ist auch lesenswert.
Mit einer etwas allgemeineren, aber faszinierenden Betrachtung zum Thema wartet Robin Meyer-Licht bei carta.info auf, unter der auch eine interessante Diskussion abläuft.
Wenn man in diese einsteigen möchte, kann man sich mithilfe von daMax einen Überblick über den Stand der Dinge verschaffen, dessen Linkliste zum Thema sehr informativ geworden ist.
Wiederum behält Rivva.de den weiteren Verlauf der Debatte im Blick; ich höre damit jetzt erstmal auf.

About these ads

Responses

  1. [...] Update 6 (16:45, und das ist das letzte Update): Mario Sixtus’ Erwiderung mit dem Titel “Gegen Placebo-Gesetze: Warum Netzsperren sinnlos und gefährlich sind” ist inzwischen online. Kommentiert habe ich die mal in einem neuen Artikel. [...]

  2. Nur zur Info: Ich war seit dem Start des Blogs als Mit-Autor vorgesehen, sollte laut Zeitplan aber eigentlich erst am 1. April (kein Scherz ;-)) dort etwas veröffentlichen und hatte eh vor, etwas zu den EU-Sperrplänen zu schreiben. Aufgrund des Wiedemeyer-Artikels habe ich dann zwei Tage früher zugeschlagen.

  3. …und das war sehr gut so. Respekt für den gelungenen Einstieg!

    Danke für die Erklärung, warum das so schnell ging; so macht das alles plötzlich viel Sinn. :)

  4. Die Frau Wiedemeyer hat durchaus geantwortet. Allerdings der Diskussion nichts weiter hinzugefügt, als zuzugeben, dass sie wahrscheinlich gegen die §§ 184b und c (evtl. auch noch d mit dem Fernsehbeitrag) StGB verstoßen hat. Da ich kein Anwalt bin, kann ich das natürlich nicht beurteilen, aber für mich als Laie lesen die Paragraphen sich recht eindeutig.

  5. [...] Nachtrag zum Nachschlag von Maxio Sixtus [...]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: