Verfasst von: Manuel | 13.04.2009

Liebling des Monats Februar: Klaus Zumwinkel

Da sind wir schon wieder, diesmal mit dem Liebling des Monats Februar, ist ja immerhin genug passiert seit dem letzten LdM.


Klaus Zumwinkel

Unterm Strich zählt Zumwinkel: Ein Hoch auf den Erfinder der Imagekampagne

Unterm Strich zählt Zumwinkel: Ein Hoch auf den Erfinder der Imagekampagne

Der sympathische Rheinländer, der achtzehn Jahre Postchef war und allein in den letzten sieben dieser Jahre über eine Million Euro Steuern am Staat vorbeigeschmuggelt hat. Was für ein Vorbild für uns alle. Die Politik beklagt sich über die pösen Schwarzarbeiter und selbst über Bürger, die Staatsleistungen abfassen, die ihnen nunmal zustehen. Wie schön ist es da, dass wenigstens die, die es sich ganz sicher leisten können, ihre Steuern bezahlen, wie sie es sollen Da ist nur verständlich, dass sich die Finanzelite nicht anders verhält. Aber zum Glück stellte sich Zumwinkel ja der harten Justiz und trug nach Kräften zur lückenlosen Aufklärung bei; wer kann schon was dafür, dass gerade die Summe von 2001, die zu einem höheren Strafmaß geführt hätte, schon um mehrere Stunden verjährt war!
Da ist es ja geradezu konsequent, dass der Gute auf seine 20-Millionen-Pension besteht – er ist ja schließlich „nicht der einzige“.

Honorable Mention: Das Wirtschaftsministerium

Exklusiv bei Zivilschein: Der Bach, den Michael Glos' Karriere hinuntergerauscht ist. Knapp außehalb des Bildes: Der Baum, gegen den die Politik des Wirtschaftsministeriums zu gehen pflegt

Da isser wieder weg, der Micha Glos. Was hat der jetzt nochmal gemacht? Der war doch irgendsoein Minister, oder? Naja, wenn sein Büro soviel Profil hatte wie seine Arbeit, dann war jedenfalls nicht viel umzuräumen, bis Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Wilhelm Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg sich für die paar Wochen, die die GroKo das Amt noch hält, eingerichtet hat. Der Mann hat sich immerhin schnell eingearbeitet, wie seine Amerikareise andeutete: Hübsche Bilder, keine handfesten Ergebnisse. Zivilschein bleibt auf dem laufenden, wer auf dem Posten ab Oktober seine Nase in die Kameras halten darf und wie für lang.

Honorable Mention: Die Hypo Real Estate

Beheizte Bank: Da wird es heiß unterm Hintern!

Wer gut arbeitet, der verdient auch viel Geld – wer schlecht wirtschaftet, muss wieder vom Markt verschwinden. So ist das im Kapitalismus. Also… außer, man ist systemwichtig. Dann bekommt man 35 Milliarden Euro Stütze vom Staat, damit man überlebt. Und dann nochmal 15 Milliarden. Und dann einen Finanzmarktstabilisierungsfonds von 20 Milliarden. Der dann um 10 Milliarden erweitert wird. Und dann nochmal um 12 Millliarden. Und um weitere 10 Milliarden.
Damit kam die Hypo Real Estate im Februar 2009 auf den Jackpot von insgesamt 102 Milliarden Euro Beihilfen und Garantien vom Staat und anderen Banken. Kurz überschlagen sind das über 1000 Euro pro Bundesbürger allein für die HRE. Wieviel Euro jeder Deutsche bekommen hätte, wäre das Geschäftsjahr das beste in der Geschichte der HRE geworden, klären wir dann, wenn es der Konzern beim nächsten Mal vielleicht doch schaft, den LdM abzuräumen.

Honorable Mention: Die katholische Kirche

Halt! Falsche Richtung!
Es ist schon ein Kreuz mit diesen Wortspielen: Aber jeden ernsthafteren Kommentar zum Thema kann man sich doch ans Kreuz Knie nageln.

Jaja, die katholische Kirche. Ich habe schon meine Ahnung, dass die uns im Weiteren noch ein paarmal hier begegnen wird. Im Februar besonders aufgefallen durch die Diskussion um die Wiederaufnahme von Holocaustleugnern in den Bischofsdienst, war das Hin und Her der verschiedenen kircheninternen Strömungen für einige herrliche Lacher gut.

Advertisements

Responses

  1. Im Namen Gottes, Allahs usw… wurden schon so viele Menschen getötet. Das muss aufhören!
    Dass der Papst den Erdbebenopfer 500 Ostereier schickte, spricht für sich. Prunk und Gold in allen Ecken des Vatikan, von wem wohl? Von den abhängigen der Kirche, denen man weiß macht, dass sie in die Hölle kommen, wenn sie sich von der Kirche abwenden. Ich glaube an Gott und die Kräfte und die Kosmische Ordnung, aber nicht an die Kirche, die diese Gesetze außer Kraft setzt!

  2. […] Aufmerksame Leser wissen: Dieser Mann ist nicht zum ersten Mal bei den Verleihungen des Zivilschein-LdM zu Gast und vermutlich auch nicht das letzte Mal. Im März machte er im Rahmen seiner Afrikareise ratze-fatze klar: Kondome tragen nichts zum Kampf gegen Aids bei, sondern ihre Benutzung verschlimmert vielmehr das Problem. Sensationell! Fantastisch! Unglaublich! Während sich der Rest der Welt noch eifrig an der Aids-Problematik den Kopf zerbricht, hat der sechzehnte Benedikt als bislang einziger schon neuartig-revolutionäre medizinische Erkenntnisse vorliegen. […]

  3. […] Die Gala für den Liebling des Monats Februar Klaus Zumwinkel mit den Honorable Mentions für das Wi… […]

  4. […] Die Verleihung des Liebling des Monats Februar an Klaus Zumwinkel mit den Honorable Mentions für da…, die sich ausnahmsweise mal nicht unmittelbar mit aktueller Politik befasst […]

  5. […] Der Liebling des Monats Februar: Klaus Zumwinkel […]

  6. […] Liebling des Monats Februar: Klaus Zumwinkel, ein bekannter Alter […]

  7. […] Der Liebling des Monats Februar […]


Das muss kommentiert werden!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: